Drucken 

logo polizei nrwBeckum / Kreis Warendorf (ots). Immer wieder zeigen Geschädigte den Diebstahl von Geldbörsen und Smartphones an, so auch am Mittwoch, 16.1.2019 in Beckum. Zwei unbekannte Frauen bedrängten eine 59-Jährige in einem Geschäft an der Nordstraße. Kurz darauf stellte sie den Diebstahl ihres Portemonaies aus ihrer Umhängetasche fest.

Die Lippstädterin schätzt, dass eine der südländisch aussehenden Tatverdächtigen etwa 30 und die andere etwa 50 Jahre alt ist. Die Ältere trug zur Tatzeit eine Fellmütze und einen Pelzkragen. Hinweise nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.

Taschendiebe bedienen sich verschiedener Arbeitsweisen, um Bürgerinnen und Bürger Wertgegenstände zu stehlen. Manchmal ist es auch die Sorglosigkeit der Menschen, die es den Dieben leicht machen. Wie, wenn der Einkaufskorb oder die Handtasche samt Geldbörse im unbeaufsichtigten Einkaufswagen steht. Wertgegenstände sollten eng am Körper, am besten in Innentaschen getragen werden.

Weitere Informationen zum Schutz vor Taschendiebstahl gibt es unter: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl-und-einbruch/taschendiebstahl/