Wetter  

 

Unwetterwarnungen

   

Besucher  

Heute 5090

Gestern 16323

Woche 39588

Monat 413222

Insgesamt 6828071

   

Anmeldung  

   

logo-pressemitteilung-polizei-warendorfNeubeckum (ots). Die Polizei fahndet mit einem Phantombild nach einem Mann, der im Verdacht steht am Sonntag, 27.10.2013, gegen 19.10 Uhr, eine Sexualstraftat zum Nachteil einer Jugendlichen im Bereich des Neubeckumer Bahnhofs begangenen zu haben.

20131106 phantombildneubeckum

Das Mädchen wartete an einem Buswartehäuschen als sie von einem unbekannten Täter zu sexuellen Handlungen genötigt wurde. Dazu ging der Mann mit ihr auf einen angrenzenden Parkplatz. Nach der Tat entfernte er sich zu Fuß in Richtung eines nahegelegenen Supermarktes. Vor der Tat hielt sich der Mann am Eingangsbereich des Bahnhofes auf.

Von dem Tatverdächtigen wurde ein Phantombild erstellt. Er ist etwa 30 Jahre alt, circa 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß und schlank. Im rechten Nasenflügel trug der Mann einen Piercingring und er hatte einen Dreitagebart. Auffällig war eine Zahnlücke zwischen den Schneidezähnen. Er war bekleidet mit einem schwarzen T-Shirt, einer dunklen Jogginghose und trug dunkle Sportschuhe.

Zeugen, die Hinweise zu dem Tatverdächtigen geben können, wenden sich bitte an die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0.

   

Finde uns auf Facebook

 
 
   
© www.neubeckum.de