Wetter  

 

Unwetterwarnungen

   

Besucher  

Heute 13011

Gestern 27992

Woche 41004

Monat 422484

Insgesamt 19214498

   

Neubeckum (pst). Im kleinen Hellbachteich in Neubeckum wälzt ein Belüfter das Wasser um und sorgt so für Sauerstoff. Damit dürfte es den Fischen dort jetzt besser gehen.

stb18 hellbachteich

Am Montag sah es am kleinen Hellbachteich im Volkspark in Neubeckum noch dramatisch aus: Über das Wochenende waren einige Fische verendet, andere schnappten mühsam an der Wasseroberfläche nach Luft. Ursache war ein dramatischer Absturz des Sauerstoffgehaltes im Wasser auf unter 1 Milligramm  pro Liter. Eine Folge der großen Hitze: Einerseits ist der Hellbach ausgetrocknet, es kann kein  Frischwasser in den Teich zulaufen. Andererseits kann das auf 26 Grad Celsius erwärmte Wasser deutlich weniger Sauerstoff aufnehmen, der Verbrauch durch die Fische bleibt aber konstant. Als „Erste Hilfe-Aktion” war die Feuerwehr am Montag aktiv und hat durch Absaugen/Verspritzen den Sauerstoffgehalt etwas anheben können. Zudem hat der Pächter die toten Fische entsorgt.

Erste Überlegungen, den Teich elektrisch abzufischen und den Besatz an anderer Stelle auszubringen, ließen sich nicht realisieren. Der Pächter hat sich daher kurzentschlossen einen Teichbelüfter angeschafft, der seit Donnerstag das Wasser umwälzt und den Teich belüftet. Dank dieser Maßnahme konnte in dieser Ausnahmesituation eine deutliche Verbesserung erreicht werden. Der Fischbestand ist gesichert, da der Sauerstoffgehalt im Wasser über den Teichbelüfter trotz der zunehmenden Erwärmung auf einem für Fische ausreichendem Niveau gehalten werden kann.

   

Finde uns auf Facebook

 
 
   
© www.neubeckum.de