Wetter  

 

Unwetterwarnungen

   

Besucher  

Heute 15500

Gestern 25831

Woche 147693

Monat 531116

Insgesamt 16916684

   

Neubeckum (js). Einige wichtige Entscheidungen fielen in der abgelaufenen Spielwoche der Neubeckumer Tischtennis-Teams. Die 4. Mannschaft sicherte in einem direkten Duell den Klassenerhalt in der 2. Kreisklasse, in die die 5. Mannschaft bereits sicher aufgestiegen ist. Durch Ergebnisse anderer Teams steht bereits vor den letzten zwei Spielen fest, dass die 2.Mannschaft nicht mehr auf den 11.Rang der Bezirksklasse zurückfallen kann, was die Chancen auf den Klassenerhalt über die Relegation deutlich erhöht. Mit einer Überraschung in den letzten zwei Spielen wäre sogar der direkte Erhalt der Liga noch drin. 

Herren-Landesliga: LTV Lippstadt II – SV Neubeckum: 2-9

Im nahezu bedeutungslosen vorletzten Saisonspiel beim LTV Lippstadt II siegten die Neubeckumer in zwei der drei gewonnenen Eingangsdoppel im fünften Satz. In den Einzeln mussten dann nur Christian Laws und Michael Steinhoff einmal ihren Gegnern gratulieren. Fünf Sätze benötigten Thomas Borgmann und Ralf Füchtler für ihre Siege.

Mit 29:13 Punkten wird der SV Neubeckum die Saison definitiv auf dem dritten Platz beenden. Daran wird auch der Saisonabschluss am kommenden Samstag, 21.04. nichts mehr ändern: Dann empfängt der SVN den Zweiten SV Menne in der Halle der Bodelschwingh-Schule ab 18.30 Uhr. Die Gäste besitzen zwar noch theoretische Chancen auf die Meisterschaft und den Direktaufstieg, müssen sich aber wohl mit der Relegation abfinden. Beim SVN kommt A-Schüler Luca Micke zu seinem Debüt in der Landesliga.

Herren-1.Kreisklasse: SC Hoetmar – SV Neubeckum III: 8-8

Ein gelungener Auftritt der SVN-Dritten wurde am Ende mit einem Punktgewinn beim bis dato in der Rückrunde verlustpunktfreien Tabellenzweiten belohnt. Die Materialtruppe des SCH war ein gewohnt unbequemer Gegner, dem vor allem Reinhard Rudde und Jochen Stichling im vorderen Paarkreuz einiges entgegenzusetzen hatten. Überraschend gelangen den beiden alle vier Punktgewinne, vorne ist Hoetmar eigentlich besonders gut besetzt. Anfangs punkteten Rudde/Stichling auch im Doppel. Die restlichen Zähler kamen von Dieter Krohn, sowie den beiden Ersatzspielern Dominik Weiß und Alexander Günnewig, der im letzten laufenden Spiel des Abends das 8:8-Unentschieden erreichte.

Herren-2.Kreisklasse: SV Neubeckum IV – SG Sendenhorst II: 8-3

Durch die Punkte 18 und 19 kann die Vierte endlich den sicheren Klassenerhalt in der 2.Kreisklasse verbuchen. Gegen den direkten Konkurrenten Sendenhorst II konnte damit ein Krimi am letzten Spieltag in Hiltrup verhindert werden. Bestens in Form waren Ralf Hollein und Burkhard Heimann mit zwei bzw. sogar drei Einzelsiegen und einem gemeinsamen Doppelsieg. Je ein Einzel holten sich Volker Czimmek und Torben Paßgang.

Herren-3.Kreisklasse: TSV Angelmodde III – SV Neubeckum V: 1-8

svntt18 Herren5

Mit einem weiteren Sieg im Schnelldurchlauf hat die Fünfte den Aufstieg bereits sicher und kann am letzten Spieltag auch noch die Meisterschaft gewinnen. Voraussetzung dafür wäre mindestens ein Remis gegen den Dritten Handorf. In Angelmodde verlor nur Dominik Weiß ein Einzel. Allerdings stolperten beinahe Jonas Schwarz/Luca Micke im Doppel und Luca Micke im zweiten Einzel. Beide Spiele gingen im fünften Satz an die Neubeckumer.

Schüler A-Bezirksliga: SV Neubeckum – SV Brukteria Dreierwalde: 10-0

Am letzten Spieltag hatte der schon feststehende Meister Neubeckum keine Mühe mit dem Tabellenvierten, der allerdings mit Mona Stroot auch auf seine deutlich beste Akteurin verzichtet hatte und auch deshalb völlig chancenlos war. Einen einzigen Satzgewinn ließen Luca Micke, Alexander Günnewig, Max Glimski und Moritz Hoppe gegen das Team von der niederländischen Grenze zu.

Schüler A-Kreisliga: SV Neubeckum – TSV Handorf: 8-2

Mit einem insgesamt starken Auftritt beendeten die jungen 2.A-Schüler die Spielzeit gegen Handorf. Das bedeutet einen vor der Saison nicht wirklich für möglich gehaltenen 3.Platz in der Meisterrunde der Liga. Anfangs gewannen Lennox Becklönne/Hendrik Schneider und Aaron Saatz/Tim Beßmann beide Doppel, zudem konnte sich Lennox Becklönne zweimal im Einzel gegen die guten Spitzenspieler der Gäste behaupten. Unten holten Hendrik Schneider und Tim Beßmann alle vier Zähler und bestätigten damit ihre ohnehin sehr gute Rückrunde, in der beide bemerkenswert positive Bilanzen erspielten.

   

Finde uns auf Facebook

 
 
   
© www.neubeckum.de