Wetter  

 

Unwetterwarnungen

   

Besucher  

Heute 13679

Gestern 36078

Woche 195819

Monat 577299

Insgesamt 19369313

   

Neubeckum (js). Der Tischtennis-Spielbetrieb ist zurück aus der Sommerpause! Der dezimierte Aufsteiger Neuenkirchen war am ersten Spieltag noch kein Gradmesser für die Erste in der Landesliga, die Zweite war deutlich mehr gefordert und legte einen Start nach Maß hin.

Herren-Landesliga: SV Neubeckum – SuS Neuenkirchen: 9-0

svntt18 Herren1

Das war kein echter Gradmesser am ersten Spieltag für das SVN-Landesliga-Team. Die Gäste von Aufsteiger SuS Neuenkirchen mussten auf vier (!) Stammspieler verzichten machten aber das einzig Richtige: Erst hatte der SuS vor, gar nicht zu kommen – aber die Strafe dafür plus Auswärtsspiel in der Rückrunde brachten dann doch ein Spiel zustande, in dem Akteure der Gäste ab Position drei jedoch reichlich überfordert waren. Einzig Christian Laws wurde im Match gegen Andre Walter kurz aus der Fassung gebracht und gab den einzigen Satz in dem nur 70 Minuten dauernden Auftaktspiel ab.

Spannung soll dann am kommenden Samstag aufkommen, wenn Neubeckum bei Meisterschaftsfavorit Preußen Lünen aufläuft.

Ansonsten hat sich über den Sommer einiges geändert für die Erste. Nicht nur, dass Neuzugang Friedrich Hackenjos das Team an Position fünf verstärkt, sondern auch die Namen der Gegner. Das liegt an der bösen Überraschung, die der WTTV bei der Staffeleinteilung für den SVN parat hatte: Statt wie in den letzten Jahren in der Gruppe 2 entspannte Fahrten nach Lippstadt, Hamm oder Gütersloh zu haben, muss Neubeckum dieses Mal in der Gruppe 3 ran. Weite Fahrten ins Tecklenburger Land, nach Dülmen-Merfeld und Rheine stehen dem heimischen Team damit bevor. In kompletter Aufstellung würde man neben TTC Werne, Borussia Münster II, TTC Münster II und Preußen Lünen zu den Titelkandidaten zählen, da vereinzelte Ausfälle aber bereits absehbar sind, wäre man wohl auch mit einem Platz im vorderen Mittelfeld sehr zufrieden.

Der SV Neubeckum spielt mit Martin Niebiossa, Christian Laws, Thomas Borgmann, Klaus Beßmann, Friedrich Hackenjos, Adrian Niebiossa und hat als Joker noch Ralf Füchtler in der Hinterhand.

Herren-Bezirksklasse: SV Neubeckum II – TTF Lünen: 9-6

Ein wichtiger Auftaktsieg gelang der SVN-Zweiten in der Bezirksklasse beim 9:6 über die TTF Lünen. Die Neubeckumer überzeugten mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, denn Ralf Füchtler, Nils Brinkmann, Michael Steinhoff, Carsten Rolf, Reinhard Rudde und Jochen Stichling gewannen je ein Einzel, Rudde sogar zwei. Zwei Eingangsdoppel hatten Füchtler/Stichling und Rolf/Rudde für sich entschieden. Damit gelang der Mannschaft schon jetzt ein besserer Start im Vergleich zum Vorjahr, als man nach einer anfänglichen Niederlagenserie bis zum Ende im Abstiegskampf steckte.

Für die Zweite geht trotz dessen auch in diesem Jahr nur um den Klassenerhalt, zumal man im letzten Jahr sogar die Relegation überstehen musste. Wieder mit dabei in der Bezirksklasse 3 sind TuS Hiltrup II, TTG Beelen, Arminia Appelhülsen, Preußen 47 Lünen II, TTC SG Selm und SC DJK Everswinkel. Aus der Bezirksliga abgestiegen sind TTV Waltrop 99 und TTC Werne 98 II. Aus der Kreisliga kommen Warendorfer SU II, TTF Lünen und TuRa Bergkamen dazu. Favoriten sind neben Preußen Lünen II wohl Bergkamen und die verstärkte Mannschaft aus Appelhülsen.

Für Neubeckum sollen es Ralf Füchtler, Bernd Hellhake, Nils Brinkmann, Michael Steinhoff, Carsten Rolf und Reinhard Rudde richten.

   

Finde uns auf Facebook

 
 
   
© www.neubeckum.de