Wetter  

 

Unwetterwarnungen

   

Besucher  

Heute 14432

Gestern 36078

Woche 196572

Monat 578052

Insgesamt 19370066

   

Neubeckum (js). Aufsteiger Jugend 70 Merfeld hat dem SV Neubeckum in der Tischtennis-Landesliga die erste Saisonniederlage verpasst. Überraschend setzte sich das Team aus Dülmen dabei in allen vier Doppeln durch. Neubeckum II hatte in der Bezirksklasse hauchdünn mit 9:7 im Kreisduell bei der Warendorfer SU II die Nase vorne.

Herren-Landesliga: Jugend 70 Merfeld – SV Neubeckum: 9-7

svntt18 Martin Niebiossa

Etwas unerwartet war der 9:7-Heimsieg des Aufsteigers aus Dülmen gegen die Erste des SV Neubeckum schon. Damit setzen sich Merfelder als einziges verlustpunktfreies Team mit 6:0 Punkten an die Tabellenspitze.

Viel überraschender war jedoch der 0:3-Start in den Doppeln der in Bestbesetzung angetretenen Neubeckumer, zumal man zuvor in der Saison noch nicht ein einziges Eingangsdoppel verloren hatte. Nur Christian Laws/Friedrich Hackenjos waren in ihrer Fünfsatzbegegnung nah dran am Sieg. Weiterer Knackpunkt war die Tatsache, dass gegen die Merfelder an den Positionen eins bis drei nur ein Gästesieg durch Martin Niebiossa (3:0 gegen Merfelds Neuzugang Frintrup) heraussprang. Da half es unter dem Strich auch wenig, dass Neubeckum durch Thomas Borgmann (1), Klaus Beßmann (1), Friedrich Hackenjos (2) und Adrian Niebiossa (2) alle sechs Punkte gegen die Positionen vier bis sechs einfahren konnten. Die Neubeckumer Aufholjagd vom 4:8 auf 7:8 stoppten die Gastgeber schließlich mit einem ungefährdeten 3:0 im Schlussdoppel.

Dass die Liga bis auf wenige Ausnahmen sehr ausgeglichen sein würde, war vor Saisonbeginn vermutet worden und scheint sich jetzt zu bestätigen. Am kommenden Samstag empfängt der SVN DJK Borussia Münster II um 18.30 Uhr in der Halle der Bodelschwingh-Schule. Zwar hat die NRW-Liga-Reserve der Borussia erst am letzten Wochenende ihren ersten Saisonsieg gefeiert, stellt aber auf dem Papier eine starke Mannschaft, die es erst einmal zu knacken gilt.

Herren-Bezirksklasse: Warendorfer SU II – SV Neubeckum II: 7-9

Zwei wichtige Punkte erreichte die Zweite bei der Warendorfer SU II. Dabei sah es lange Zeit nicht so aus, als ob sich Zählbares für den SVN ergeben würde. Doch die zweite Einzelrunde drehte das Match zugunsten Neubeckums. Anfangs punktete nur das Doppel drei Klaus Hagencord/Ralf Engel, während Ralf Füchtler/Michael Steinhoff und Carsten Rolf/Reinhard Rudde jeweils im fünften Satz die Segel streichen mussten. Jedoch wuchs der Vorsprung von Aufsteiger WSU II auf 6:3 an, da in der ersten Einzelrunde nur Ralf Füchtler und Carsten Rolf ihre Partien gewinnen konnten. Danach sollte Neubeckum II aber nur noch ein Einzel durch Klaus Hagencord abgeben müssen, so wurden die Gäste durch den 11:7-Sieg im fünften Satz des Schlussdoppels Ralf Füchtler/Michael Steinhoff doch noch zum glücklichen Sieger.

Jugend-Bezirksliga: SV Neubeckum – DJK GW Amelsbüren: 10-0

Einen überzeugenden 10:0-Heimsieg erzielte Neubeckums erste Jugend im Duell zweier Aufsteiger, in dem die Gäste allerdings auch auf ihren Spitzenspieler verzichten mussten. Luca Micke, Alexander Günnewig, Max Glimski und Moritz Hoppe lösten ihre Aufgaben ohne in Bedrängnis zu kommen und überließen Amelsbüren nur drei einzelne Satzgewinne. Neubeckum ist mit 6:2 Punkten Fünfter, hat aber am Donnerstag noch das Nachholspiel bei Vorwärts Ahlen in der Hinterhand.

   

Finde uns auf Facebook

 
 
   
© www.neubeckum.de